Wirkungsweise…

Die Tellington Methode hilft alte Verhaltensmuster positiv zu Verändern, neue Nervenbahnen zu aktivieren und die Funktionalität des gesamten Organismus zu verbessern. Es ist erwiesen, dass Tiere und Menschen Aufgaben, die in angenehmer Atmosphäre, ohne Stress und Angst in völliger Konzentration erlernt wurden, ohne weitere Wiederholung fehlerfrei ausführen können.. Die Tellington Methode verbessert die Partner- schaft zwischen Mensch und Tier. Sie steigert die Lernbereitschaft, unangenehmes Verhalten verändert sich und die Tiere passen sich viel schneller neuen Situationen an.



Linda Tellington Jones…

1975, auf der Suche nach einer sanften und harmonischen Verbindung zwischen Tier und Mensch, wurde die Tellington TTouch Methode erschaffen. Basierend auf dem Prinzip, dass Körper und Verhalten zusammengehören, wird am Körper gearbeitet und somit Muster und Verhalten geändert. Die Tellington-Arbeit mit Pferden, Hunden, Kleintieren, Vögeln und auch Wildtieren ist ähnlich aufgebaut. Es gibt jedoch bei den unterschiedlichen Tieren spezielle TTouches und Hilfsmittel. Mittlerweile wird Tellington in über 18 Ländern auf der ganzen Welt praktiziert.




Anwendungsgebiete…

• Angst vorm Alleinsein
• Beziehung verbessern und vertiefen
• Berührungsängste
• Geräuschempfindlichkeit (Lärm, Gewitter, Silvester)
• Leinenführung
• Leistungssteigerung im Hundesport
• Mobilitätssteigerung bei alten Tieren
• Probleme bei Fell-, Krallen- oder Zahnpflege
• Probleme mit Menschen oder Tieren
• Stressabbau
• Tierheim-Tiere besser ins neue Umfeld integrieren
• Unsicherheit
• Verspannungen und Gelenkprobleme
• Verletzungen
• Verhaltensauffälligkeiten (Schlecken, Hochspringen, Bellen, Beißen, Aggressivität)