Tipps

HILFREICHE TIPPS…

  • Loben Sie Ihren Hund – Motivation statt Strafe!
  • Spannung wegnehmen – Ziehen an der Leine verursacht Gegenzug!
  • Atmung – Atmen sie in schwierigen Situation aus, oder summen Sie ein Lied. Wenn Sie angespannt sind, ist es auch ihr Hund!
  • Fokusieren – was möchten Sie von Ihren Hund? Wenn sie es nicht wissen, wie soll es der Hund wissen?
  • Klare Befehle, und Formulierung – kann Ihr Hund verstehen was Sie möchten?
  • Positive Einstellung – Veränderung ist möglich! Glauben Sie dran!
  • Wenn Sie vor allem und jeder Situation Angst haben, hat es auch ihr Hund!
  • Positive Befehle, nicht versteht der Hund nicht, statt nicht springen, Sitz, statt nicht bellen – Aus!
  • Sie sind mit Ihren Hund durch die Leine verbunden, er spürt auch Ihre Ängste & Spannung und übernimmt diese.

Die Tellington Methode ist eine Sprache ohne Worte die Hunde, Katzen, Kleintiere, Vögel und Wildtiere ähnlich aufgebaut ist, es gibt jedoch bei den unterschiedlichen Tieren andere Hilftsmittel.

IN DIESEM SINNE WÜNSCHE ICH VIEL SPASS MIT IHREM TIER!

Tiere reden mit den Augen oft vernünftiger als Menschen mit dem Mund.
Ludovic Halévy (1834 – 1908)

FB_20160101_23_14_15_Saved_Picture